Einsatzorganisationen

26 Mai 2016

Polizeiarbeit war von grossem Interesse

Am Besuchstag der Interkantonalen Polizeischule IPH Hitzkirch am 21. Mai erlebten Angehörige der Aspirantinnen und Aspiranten sowie weitere interessierte Kreise Polizeiarbeit und –taktik hautnah. Die Highlights dieses Jahr waren die Diensthundevorführungen der Kantonspolizei Bern, Demonstrationen und Einsätze von Partnerorganisationen. Rund 6‘000 Besucherinnen und Besucher erhielten einen Einblick in den Alltag verschiedener Einsatzorganisationen.

20 Januar 2016

Felssturz Wolhusen: Drohnengruppe leistet wertvolle Dienste

Am 11. Januar 2016 wurden die Bewohner von Wolhusen Markt (LU) durch einen gewaltigen Knall geweckt. Ein Fels war abgebrochen und in die Kleine Emme gerutscht. In der Folge wurde der Fluss gestaut und verursachte im Industriegebiet von Wolhusen Markt eine Überschwemmung. Die Zivilschutzorganisation EMME stand mit der Fachgruppe Drohne im Einsatz und lieferte den Geologen Bilder, um eine vertiefte Lagebeurteilung vornehmen zu können.

26 März 2015

Kulturgüter rasch in Sicherheit bringen

Der Kulturgüterschutz der Stadt Zürich wurde in den letzten Jahren sukzessive zu einem Einsatzelement umgebaut. Dies entspricht einem generellen Trend im Zivilschutz hin zu rasch einsatzfähigen, gebündelten Kapazitäten. In einer Nachtübung im September 2014 probten Kulturgüterschutz und Milizfeuerwehr der Stadt Zürich die
Zusammenarbeit.

13 März 2015

Schnelle Hilfe aus vier Kantonen

Das Zugunglück im zürcherischen Rafz von Ende Februar 2015 zeigt auf, dass grössere Ereignisse jederzeit und unerwartet auftreten können. Erste zentrale Drehscheibe bei einem solchen Ereignis ist die Einsatzleitzentrale – die Schaltstelle, wo Notrufe eingehen und Aufgebote für die Einsatzkräfte ausgelöst werden. Hier sind schnelle und richtige Entscheidungen gefragt, damit einerseits das Ereignis rasch bewältigt werden kann und andererseits trotz Grosseinsatz jederzeit genügend Ressourcen für das Tagesgeschäft erhalten bleiben.