Alertswiss Navigation

News BABS

Zwei Einsatzleute des Grenzwachtkorps und zwei an der Übung teilnehmende Personen sehen sich Informationen auf einer Plakatwand an.
09 November 2017

Internationale Übung AIOLOS ausgewertet und abgeschlossen

Ende Oktober hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) gemeinsam mit den Übungsteilnehmern die Übungssequenz AIOLOS abgeschlossen. Von der Vorbereitung bis zum Abschluss dauerte die Sequenz über zwei Jahre, mit den Höhepunkten einer internationalen Fachkonferenz im Januar 2017 und der eigentlichen Übung im Juni 2017. Als letzter grosser Block hat das BABS die Übung mit einer klar festgelegten Methodik systematisch und zielgerichtet ausgewertet.

Mehr
BABS
25 Oktober 2017

Bevölkerungsschutzkonferenz 2017 in Basel

Die Bevölkerungsschutzkonferenz fand dieses Jahr am 18. und 19. Oktober in Basel statt. Zum Motto „Die Welt aus den Fugen? Herausforderungen für den Bevölkerungsschutz in der Schweiz“ standen Referate und Podiumsgespräche mit hochrangigen Führungspersonen und Fachleuten auf dem Programm.

Mehr
Formular wird ausgefüllt.
03 August 2017

Ergebnisse der Alertswiss-Umfrage

Von Februar bis März wurde eine Alertswiss-Benutzer-Umfrage durchgeführt. Mit dem Ziel die Bedürfnisse der Nutzer besser einzuschätzen und das bestehende Angebot zu optimieren, wurden mithilfe eines Fragebogens die Meinungen und Erwartungen der Alertswiss-User zusammengetragen.

Mehr
Sanitäter und Krankenpfleger im Einsatz.
10 Juli 2017

Das Gesundheitswesen im Bevölkerungsschutz

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift «Bevölkerungsschutz» gibt einen umfangreichen Einblick in eine der fünf Partnerorganisationen des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS: das Gesundheitswesen. Dabei bilden die vielen Hände, das spezialisierte Fachwissen und die im Alltag eingeübten Abläufe des Gesundheitswesens wichtige Grundlagen. Im Interview berichtet Ahmet Üzümcü, Generaldirektor der Organisation für das Verbot chemischer Waffen OPCW, über die aktuelle Gefahr des chemischen Terrorismus.

Mehr
27 Juni 2017

Jährliche Radioaktivitäts-Messflüge der NAZ mit internationalen Partnern

In der Woche vom 26. bis 30. Juni 2017 fanden in der Schweiz die jährlichen Radioaktivitätsmessflüge der Nationalen Alarmzentrale NAZ statt. Zum ersten Mal seit zehn Jahren wurden Messequipen aus Deutschland, Frankreich und Tschechien für gemeinsame Messtrainings eingeladen. Sie Zusammenarbeit unter den verschiedenen Ländern ist zentral, da die Messmittel so im Ereignisfall rasch aufeinander abgestimmt und gemeinsam grossflächige Gebiete effizient vermessen werden können.

Mehr
Menschen in einem Seminar.
19 Juni 2017

NAZ-Pikett: Mit Bewährtem und Neuem zu einer professionellen Ausbildung

Als permanente Ansprechstelle ist das Pikett fest in der NAZ und ihren Prozessen verankert. So nimmt die pikettleistende Person Ersteinschätzungen von eingehenden Meldungen zu radiologischen, biologischen, chemischen und technischen Fällen vor. Diese Ersteinschätzung dient dem NAZ-Pikett als Grundlage für das weitere Vorgehen, das von der Einberufung eines Kernteams bis hin zum Aufgebot der ganzen Belegschaft reicht.

Mehr
30 Mai 2017

Engere Verbindung zwischen Katastrophenvorsorge, Klimawandel und Entwicklungszusammenarbeit

Katastrophenereignisse und Klimarisiken setzen hart erkämpfte Entwicklungsfortschritte aufs Spiel. Diese und andere Herausforderungen standen im Zentrum der fünften Global Platform for Disaster Risk Reduction, die vom 22. bis 26. Mai 2017 in der mexikanischen Stadt Cancún stattgefunden hat. Die Schweiz plädierte an der Konferenz für eine stärkere Zusammenarbeit in den Bereichen Katastrophenvorsorge, Klimawandel und Entwicklungszusammenarbeit.

Mehr
das Eidgenössische Ausbildungszentrum EAZS in Schwarzenburg aus der Vogelperspektive.
24 Mai 2017

Neueröffnung Eidgenössisches Ausbildungszentrum Schwarzenburg

Nach umfassenden Sanierungs- und Umbauarbeiten wird das Eidgenössische Ausbildungszentrum Schwarzenburg EAZS am kommenden Montag mit einer Feier wiedereröffnet. Die Kosten für den Umbau getragen ca. 9.2 Mio. Franken. Neu ist der ganz Bereich Ausbildung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz BABS mit rund 80 Mitarbeitenden in Schwarzenburg angesiedelt.

Mehr
24 März 2017

Cyber-Risiken und Bevölkerungsschutz

Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Bevölkerungsschutz“ beleuchtet unterschiedliche Aspekte rund um das Thema Cyber-Risiken. Neben den Chancen und Risiken des technologischen Fortschritts geht es auch um den Schutz vor Cyber-Verbrechen und den Schutz vor Cyber-Angriffen auf kritische Infrastrukturen. Im Interview spricht Nicoletta della Valle, Direktorin fedpol, über Cybercrime, Terrorismus und ihren Traumjob. 

Mehr