28 November 2019

Gemeinsame Piktogramme für den Bevölkerungsschutz

Piktogramme sind als grafische Hilfsmittel aus der modernen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. An Flughäfen und Bahnhöfen, in Karten-Anwendungen auf dem Smartphone, bei Baustellen und Grossveranstaltungen begegnen sie uns täglich. Vertraute Symbole schaffen rasch Orientierung, und das visuelle Erkennen erleichtert das Textverständnis.

Das schnelle Vermitteln von Inhalten ist auch für den Bevölkerungsschutz wichtig. Verhaltensanweisungen müssen unverzüglich und von allen erfasst werden, damit sie Leben retten und Schaden verhindern können. 2018 liess das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) für die Weiterentwicklung Ihrer Alertswiss-Website und -App ein Set von Piktogrammen für spezifische Verhaltensanweisungen entwickeln. Diese Piktogramme können von allen Partnern im Bevölkerungsschutz in der Vorsorge und im Ereignisfall genutzt werden.

Entstehungsprozess

Für das Design der Piktogramme wurde ein Wettbewerb unter Grafikagenturen durchgeführt. Gefordert wurden eine einfache, wiedererkennbare Bildsprache, eine Verständlichkeit unter erschwerten Bedingungen (etwa auf schwarz-weiss kopierten Flugblättern oder aus grosser Distanz) und eine Berücksichtigung internationaler Normen. Gleichzeitig sollten für elektronische Kanäle Animationen genutzt werden, um das Verständnis der transportierten Botschaft zu verbessern.

Eine Fachgruppe von Kommunikationsverantwortlichen von Bund und Kantonen begleitete in der Folge den Entwicklungsprozess. In einer ersten Serie wurden rund fünfzig im Bevölkerungsschutz und der inneren Sicherheit verwendete Verhaltensanweisungen grafisch dargestellt. Mit Hilfe der Fachgruppe wurden Variantenentscheide getroffen und Verbesserungen umgesetzt.

Publikumstest

In einem zweiten Durchlauf wurden die Piktogramme einer Publikumsbefragung unterzogen. Dabei wurde überprüft, ob die Piktogramme das Verständnis der schriftlichen Verhaltensanweisung verbesserten.

Befragt wurden über hundert Personen aus der Gesamtbevölkerung, repräsentativ nach Alter, Geschlecht und Sprachgruppe. Ein zweiter Fokus wurde auf vulnerable Personengruppen (Menschen mit Bildungs-/Sprach- und/oder Sehschwäche) gelegt.
Die Resultate der Umfrage wurden im direkten Austausch zwischen den Experten der Umfrage, dem BABS und den Grafikern ausgewertet.

Piktogramm-Bibliothek

Parallel zur Ausarbeitung der Piktogramme wurde ein Styleguide erarbeitet, der eine Erweiterung der Piktogramm-Bibliothek ermöglicht. Mithilfe dieser Gestaltungsrichtlinien können weitere Piktogramme im gleichen Stil hergestellt werden. Auf diese Weise soll die Bibliothek stetig erweitert und neuen Erfordernissen angepasst werden.

Die Bibliothek der Piktogramme für den Bevölkerungsschutz steht allen Behörden und Organisationen des Bevölkerungsschutzes zur Verfügung. Die Piktogramme können nach einer Bewilligung durch das BABS kostenlos für alle Zwecke der Vorsorge- und Ereigniskommunikation genutzt werden.

 

Schlagwörter: , ,

Beitrag teilen:

Kommentar (1)

  1. Martin Brack sagt:

    finde ich sehr hilfreich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *