BABS

23 Dezember 2015

Ein ereignisreiches Jahr für Alertswiss

Ein spannendes und ereignisreiches Jahr 2015 geht für Alertswiss zu Ende. Im Februar haben wir unsere Website und App sowie diverse andere Kanäle lanciert. Wir haben uns sehr über das grosse Interesse und die Aufmerksamkeit gefreut. Die Schweizer Bevölkerung besser auf mögliche Katastrophen und Notlagen vorzubereiten und zu informieren, dies bleibt unser zentrales Anliegen – auch im kommenden Jahr. Ganz wichtig sind auch die Menschen, die sich tagtäglich für den Schutz der Schweizer Bevölkerung einsetzen. Wir schauen noch einmal zurück auf wichtige Stationen und Beiträge im 2015.

24 November 2015

Zukunft im Zivilschutz: Flexiblere, attraktivere Dienstpflicht

Der Zivilschutz soll auch in Zukunft auf die Bewältigung von Katastrophen und Notlagen ausgerichtet bleiben. Der aktuelle Bericht zur Zukunft von Bevölkerungsschutz und Zivilschutz sieht aber Anpassungen der Strukturen sowie Neuerungen für Schutzdienstpflichtige im Zivilschutz vor. Vorgesehen sind etwa ein flexibles Dienstpflichtalter und die Möglichkeit einer Einteilung in einem anderen Kanton. Zudem soll sich der Dienst im Zivilschutz finanziell stärker lohnen.

06 November 2015

Der Schlüssel zum Erfolg heisst Zusammenarbeit

Die 12. Bevölkerungsschutzkonferenz am 29. und 30. Oktober 2015 stand im Zeichen neuer Medien und der Kommunikation im Bevölkerungsschutz. Thematisiert wurde zudem auch die zunehmende Mobilität und die damit verbundenen Herausforderungen für den Schutz der Bevölkerung. Hochkarätige Referentinnen und Referenten aus der Schweiz und aus dem Ausland  haben zu diesen Themen über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen berichtet.

28 Oktober 2015

Bevölkerungsschutzkonferenz: Jahrestreffen des Katastrophenschutzes

Am 29. und 30. Oktober 2015 ist es wieder soweit: An der 12. Bevölkerungsschutzkonferenz treffen sich nationale wie auch internationale Akteure des Katastrophenschutzes im Campussaal Brugg Windisch (AG). Seit 2004 spielt das Jahrestreffen der Katastrophenschützer eine zentrale Rolle als nationale Plattform: Sie fördert den gemeinsamen Austausch und vertieft die Zusammenarbeit der beteiligten Akteure.

23 Oktober 2015

Heulende Sirenen: Fehlalarm oder echter Alarm?

Sonntag, 11. Oktober, abends um 22.15 Uhr: In der Region Bern-Belp schreckt ein Sirenenalarm die Bevölkerung auf. Kurz darauf kommt über Radio die Entwarnung: Es war ein Fehlalarm. Leider kein Einzelfall: In den Monaten Juni und Juli kam es in der Stadt St. Gallen wiederholt zu nächtlichem Sirenengeheul, genau wie in mehreren anderen Ostschweizer Gemeinden. Im Sommer waren auch die Stadt Lausanne und andere Westschweizer Regionen betroffen. Und am 7. April, morgens um 7.43 Uhr heulten in Einsiedeln, Kanton Schwyz, die Wasseralarmsirenen. Immer war es Fehlalarm.

15 Oktober 2015

So sah es ALEX

Während rund sieben Jahren hat der Freiburger Karikaturist ALEX seine Sicht der Dinge in der Zeitschrift «Bevölkerungsschutz» dargestellt. Zum Schwerpunkt jeder Ausgabe setzte er einen humorvollen Schlusspunkt. Wir haben die Zeichnungen, die zwischen 2007 und 2014 entstanden, zusammengetragen.

01 September 2015

Workshop Radioaktivitäts-Messwagen der Nationalen Alarmzentrale

Verschiedene Institutionen in der ganzen Schweiz verfügen über Radioaktivitäts-Messwagen und entsprechend ausgebildetes Personal. Diese Messteams können im Ereignisfall von der Nationalen Alarmzentrale (NAZ) aufgeboten werden. Der Bund stellt Teile der Ausrüstung zur Verfügung, um im Ereignisfall auf möglichst gut und einheitlich ausgerüstete Teams zurückgreifen zu können. Ein Workshop der NAZ brachte die verschiedenen Teams zusammen.