Aktuelle Blogbeiträge

22 Juli 2020

Eine Zivilschützerin macht Karriere

2015 trat sie als Stabsassistentin in den Zivilschutz ein. In den darauffolgenden Jahren liess sie sich zur Kulturgüterschutzoffizierin ausbilden und lernte als Zugführerin, was es heisst, eine Mannschaft zu führen, Entscheidungen zu treffen und Befehle zu geben. Laurine Poncet hat in ihrer Zivilschutz-Karriere bereits mehr erreicht als mancher ihrer männlichen Zivilschutz-Kollegen.

20 März 2019

Wie baue ich eine Schutzraumtür

Sie zählt nicht zum Material, das sich Hobbyhandwerker auf dem Baumarkt besorgen: Etwa 900 Kilogramm wiegt die Panzertür eines Schutzraums. Versierte Maurer müssen das Ungetüm an Ort und Stelle erst anfertigen, bevor sie es einbauen. Ein Erklärvideo zeigt, wie das geht.

Portalmonitor
16 Oktober 2018

Beratungsstelle Radioaktivität: Gemeinsame Übung von Bund, Kanton und Zivilschutz NIDAU plus

Am 5. Oktober 2018 nahmen rund 230 Personen an einer gemeinsamen Übung von Bund, Kanton und Zivilschutz NIDAU plus teil. Ärzte, Zivilschutz und Spezialisten des Bundes haben in der Mehrzweckanlage Port den Betrieb einer Beratungsstelle Radioaktivität simuliert. Also eine Anlaufstelle, wo sich die Bevölkerung bei radiologischen Ereignissen informieren und auf Kontamination untersuchen lassen kann.

Hier sehen Sie den geschützten Führungsstandort der RFO und ZSO
03 August 2018

Wenn das Netz ausfällt: 24-Stunden Übung der Zivilschutzorganisation Region Lenzburg

Die heutige Gesellschaft ist vernetzt wie noch nie. Das Mobiltelefon unser ständiger Begleiter. Wir sind dauernd online und erreichbar. Was aber, wenn es bei einem Totalausfall dieser Kommunikationssysteme gleichzeitig zu einem katastrophalen Ereignis kommt? Mit dieser Problemstellung setzte sich die Führungsunterstützung der Zivilschutzorganisation Region Lenzburg (ZRL) und das Regionale Führungsorgan (RFO) während dem Frühlings-WK auseinander.

02 März 2018

Schweizer Zivilschutz als Erfolgsmodell in Japan

Die nordkoreanische Atomstrategie und Raketentests in jüngster Zeit heizen in Japan die Diskussion um den Bevölkerungsschutz an. Auf der Suche nach Lösungen erkundigen sich japanische Journalisten beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) und der Schweizer Armee.