Alertswiss Navigation

Social Wall

neige
18 April 2018

Bevölkerungsschutz im März

Welche Themen waren diesen Monat für den Bevölkerungsschutz von besonderer Bedeutung? Was wurde auf Social Media dazu berichtet? Wir haben die wichtigsten Online-Beiträge im Bereich Katastrophen, Bevölkerungsschutz und Vorsorge zusammengetragen.

09 März 2018

Bevölkerungsschutz im Februar

Welche Themen waren diesen Monat für den Bevölkerungsschutz von besonderer Bedeutung? Was wurde auf Social Media dazu berichtet? Wir haben die wichtigsten Online-Beiträge im Bereich Katastrophen, Bevölkerungsschutz und Vorsorge zusammengetragen.

Bild zeigt Detektor für Radioaktivität und Menschen im Schutzanzug.
BABS
02 Oktober 2017

Rückblick Gesamtnotfallübung 2017

Vom 26. bis 28. September haben die Notfallschutzpartner im Rahmen der diesjährigen Gesamtnotfallübung die Bewältigung eines schweren Unfalls im Kernkraftwerk Mühleberg geübt. In einer ersten Bilanz konnte die Übungsleitung feststellen, dass die vorbereiteten Strukturen und Prozesse für den KKW-Notfallschutz in der Schweiz gut funktionieren. Unterschiedliche Medien und Social Media-Kanäle haben dabei unterschiedliche Perspektiven der Übung unter die Lupe die genommen.

02 Februar 2017

Rückblick Sirenentest 2017

Am Mittwoch, 1. Februar 2017 heulten in der Schweiz probehalber die Sirenen. In den Medien und auf Social Media war der Sirenentest sowohl im Vorfeld als auch während des Tests ein grosses Thema.

04 Januar 2017

Rückblick Thementag «SRF Blackout»

Am 2. Januar 2017 drehte sich beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF alles um das Thema Blackout: Im Zentrum von «SRF Blackout» stand ein fiktionaler Dokumentarfilm. Im Szenario fällt in ganz Europa für mehrere Tage der Strom aus. Was geschähe in der Schweiz, wenn der Strom für mehrere Tage komplett ausfallen würde? Wie abhängig sind wir vom Strom und wie können wir uns auf einen solchen Fall vorbereiten? Zu diesen und weiteren Fragen diskutierten Experten live aus dem SRF-Fernseh-Studio. Im Blackout-Chat oder per Telefon konnten die Zuschauer zudem ihre Fragen an die Experten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz stellen.